Was sind Wandelanleihen?: Beiteiligungsmöglichkeiten und das perfekte Timing

0

Wandelanleihen sind Darlehen oder Schuldverschreibungen, die mit Eigenkapital oder Aktien eines Unternehmens beglichen werden. Sie sind Darlehen oder Schuldverschreibungen von Investoren, die mit Wertpapieren eines Unternehmens bezahlt werden. Sie werden unter anderem auch als Wandelschuldverschreibungen bezeichnet.

Kapital von Unternehmern leihen

Wenn ein Unternehmen sich Geld von Anlegern leiht und es zu einem späteren Zeitpunkt in Eigenkapital oder Eigentum des Unternehmens umwandelt, handelt es sich um Wandelanleihen. Der Kreditnehmer und Kreditgeber entscheiden über die Art des Eigenkapitals und eine festgesetzte Zeit, zu der das Darlehen auf der Grundlage des Wertes des Unternehmens umgerechnet wird, sobald das Darlehen beginnt.

Was genau ist eine Wandelanleihe?

Eine Wandelanleihe ist eine Art eines Schuldtitels, wie auch Aktien, die in eine bestimmte Menge von Eigenkapital umgewandelt wird, die der Anleger und das Unternehmen bei der Ausgabe der Anleihe akzeptieren. Unternehmen können Anleihen ausgeben, um die Besorgnis der Anleger über Unternehmensaktionen niedrig zu halten. Zum Beispiel, wenn ein Unternehmen mit Aktien an der Börse ausgibt, erkennt der Markt, dass das Unternehmen annimmt, dass die Aktie mehr Wert hat, als es der Wirklichkeit entspricht. Um den Markt davon abzuhalten, emittieren Unternehmen Wandelanleihen, die die Anleihegläubiger oder die Investoren später umwandeln können.

Kreditkosten senken

Viele Unternehmen nutzen Wandelanleihen, um die ihre Kreditkosten zu senken. Wandelanleihen haben einen Mehrwert, da sie im Grunde Anleihen auf Aktienoptionen sind. Am Ende interessieren sich Investoren nur für den ursprünglichen Betrag der Anleihe.

Das richtige Timing

Für einen Emittenten spielen unterschiedliche Überlegungen eine Rolle, wenn es darum geht, ob das Timing für Wandelanleihen richtig ist:

  • Die Verwendung der Erlöse – Werden die Mittel für eine bestimmte Investition verwendet oder handelt es sich um eine Wandelanleihe zur Bilanzierung oder Refinanzierung?
  • Der Aktienkurs im Vergleich zu historischen Niveaus – Wurde der Wandlungspreis auf dem höchsten Niveau festgelegt, auf dem Anleger in den letzten Jahren Aktien kauften?
  • Die Aktienbewertung – Werden die Aktien im Vergleich zu ihren historischen Handelsmultiplikatoren mit einer starken Bewertung gehandelt?
  • Zinssätze und Credit Spreads – Wie teuer ist es, eine nicht wandelbare Anleihe abzugeben?
  • Alternativen – Hat das Unternehmen die Fähigkeit, Bankschulden aufzunehmen, Anleihen zu auszuteilen oder neues Eigenkapital zu verkaufen? Und wie entwickelt sich die Preisbildung in der Zukunft?

Mit anderen Worten, der ideale Zeitpunkt für die Ausgabe eines Wandelanleihens ist, wenn die Bedingungen attraktiv sind. So beispielsweise ein hoher Aktienkurs oder eine hohe Wandlungsprämie Bestand hat. Oder eine relativ günstige Preisgestaltung zur Verfügung steht, verglichen mit der Emission von Eigenkapital oder den Schulden einer Wandelanleihe.

About Author