Geschäftsprozesse vereinfachen: Wie EDI dabei helfen kann

0

Electronic Data Interchange, kurz EDI, ist eine moderne und effiziente Form des Datentransfers zwischen zwei oder mehr beteiligten Partnern. EDI kommt zum Beispiel bei der Übermittlung von Daten zu Bestellungen und Lieferungen zum Einsatz und ermöglicht den unmittelbaren Transfer von Daten in gängigen Standardformaten. Im Geschäftsalltag kann das für Unternehmen eine erhebliche Optimierung der Prozesse mit sich bringen, die Kapazitäten erweitern und so zu einer Steigerung des eigenen Umsatzes und mehr Wettbewerbsfähigkeit beitragen.

Was ist EDI?

Zur Nutzung dieser Form des Datentransfers können Unternehmen auf EDI Dienstleister zurückgreifen. Sie treten quasi als technische Vermittler auf und sorgen dafür, dass die Daten für beide Unternehmen lesbar und nutzbar sind. Das ist nicht automatisch der Fall, denn die Bandbreite der Standardformate zur Datenübertragung ist groß. Einige weit verbreitete Beispiele sind GS1, ODETTE und EANCOM. Unterschiede bei den verwendeten Formaten liegen zum Beispiel zwischen Unternehmen aus verschiedenen Branchen. Damit die von einem Konzern übermittelten Daten für den empfangenden Konzern lesbar und somit nutzbar sind, kann eine Anpassung erforderlich sein. Genau diese Aufgabe übernehmen EDI Dienstleister.

Den passenden EDI Anbieter finden

Um Electronic Data Interchange für Unternehmen so effizient wie möglich zu gestalten und das gesamte Potential der neuen Technologie zu nutzen, leisten professionelle Anbieter wichtige Arbeit. Sie übernehmen die Datenübermittlung und entlasten dadurch Konzerne in ihrem Tagesgeschäft. Dabei ist es sowohl möglich, EDI für ein Unternehmen zum Standard zu machen, als auch eine vorhandene Einbindung dieser Technologie weiter zu optimieren. Die Leistungen der EDI Anbieter richten sich nach dem konkreten Bedarf der Unternehmen und unterscheiden sich teilweise zwischen den verschiedenen Branchen mit ihren unterschiedlichen Standards.

Auf welche Weise vereinfacht EDI Geschäftsprozesse?

Die Übermittlung relevanter Daten zwischen Unternehmen erfolgte früher auf dem Schriftweg und hat daher sehr viel Zeit und Arbeitsaufwand bedeutet. Durch moderne Technologie ist es jedoch möglich, diesen Datentransfer deutlich schneller, weniger zeitintensiv und kostengünstiger durchzuführen. Das wirkt sich im Geschäftsalltag positiv auf die Geschäftsprozesse aus, die schneller und weniger fehleranfällig sind. Ein Unternehmen kann deshalb die Personalkapazität für das eigentliche Geschäftsfeld nutzen. Ein weiterer Vorteil von EDI zeigt sich in der Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens. Wer seine Daten anderen Unternehmen in einer leicht zu verarbeitenden und nutzbaren Weise bereitstellt, der vereinfacht auch bei seinen Zulieferern oder Kunden die Geschäftsprozesse und positioniert sich damit am Markt als attraktiver Geschäftspartner.

Eigene Produkte werden zudem so besser sichtbar für andere Konzerne und der Absatz kann positiv beeinflusst werden, was wiederum eine Umsatzsteigerung und Unternehmenswachstum herbeiführen kann. Auf diese Weise profitieren alle Beteiligten von der Nutzung von EDI für den Transfer von Daten zwischen Konzernen.

 

About Author