So bezahlt man heute: Alles zur Zahlungsmethode Paysafecard

0

Als Zahlungsmethode gibt es sie bereits seit dem Jahr 2000, aber erst seit wenigen Jahren wird der Bezahldienst immer bekannter und beliebter: die Paysafecard. Es handelt sich dabei um eine weitgehend anonyme Bezahlmethode, bei der die Überlassung empfindlicher Daten wie beispielsweise der Kreditkartennummer oder der IBAN gänzlich entfällt, ohne dass auf den Komfort einer elektronischen Zahlung verzichtet werden muss. Dieser Text stellt die Methode vor und zeigt, wofür man sie sich nutzen lässt.

Wie funktioniert die Paysafecard und wofür kann man sie nutzen?

Im Prinzip verhält sich die Paysafecard ähnlich wie eine Prepaid-Karte für Mobiltelefone. Man kann eine Paysafecard mit unterschiedlichem Guthaben an vielen Verkaufsstellen erwerben. Auf der Karte befindet sich ein 16-stelliger PIN, der bei der Bezahlung eingegeben werden muss. Viele Anbieter von Online-Services unterstützen die Zahlungsmethode Paysafecard mittlerweile. Ein Beispiel: Gerade bei Sportwettenanbietern ist es den Kunden oft wichtig, dass ihre Zahlungen möglichst sicher und unter hohem Datenschutz abgewickelt werden.

Die Paysafecard bietet ihnen eine Möglichkeit, Sportwettenguthaben aufzuladen, ohne dabei ihre Bankverbindung hinterlegen zu müssen. Auch auf dem Kontoauszug taucht diese Zahlung dann nicht auf. Damit eignet sich die Payysafecard ideal für sensible Zahlungen, die mit höchster Sicherheit bei gleichzeitigem Komfort durchgeführt werden sollen. Weitere Anwendungsmöglichkeiten sind beispielsweise Social-Media-Dienste, Online-Games oder auch Online-Partnervermittlungen. In vielen Ländern muss man die Paysafecard im Übrigen nicht einmal an einer örtlichen Verkaufsstelle kaufen, sondern kann sie auch online erwerben.

Die Zukunft der Zahlungsmethoden: Nie wieder Bargeld?

Wer einen Blick auf Zahlungsmethoden wie die Paysafecard wirft, wird schnell merken, dass sie weder den Regeln der klassischen elektronischen Zahlungen noch den Regeln von Bargeld folgen. Daraus zu schlussfolgern, dass Bargeld bald obsolet werden könnte, ist naiv. Zahlungsmethoden wie die Paysafecard eignen sich für anonyme und sichere Zahlungen, ähnlich wie sie auch mit Bargeld getätigt werden können. Zwar schätzen mehr und mehr Menschen den Komfort, der mit einer elektronischen Zahlung einhergeht, sie haben aber auch ein Sicherheits- und ein Datenschutzbedürfnis, das sich so einfach nicht aushebeln lässt.

In vielen Ländern der westlichen Welt wird heute schon fast gänzlich ohne Bargeld bezahlt. Die meisten Menschen nutzen dort eine Kreditkarte, selbst für Kleinstzahlungen, vom Fahrkartenautomat bis hin zur Waschanlage. Das ist zwar äußerst praktisch, allerdings auch unsicher und unflexibel. Erstens kann das Kreditinstitut jederzeit jede einzelne Zahlung nachvollziehen. Und zweitens ist bei Verlust oder Diebstahl der Karte keinerlei Möglichkeit mehr gegeben, überhaupt noch irgendwas zu bezahlen.

Vielen Menschen widerstrebt die Vorstellung, gänzlich ohne Bargeld zu leben. Sie haben ein intrinsisches Sicherheitsbedürfnis, das manchmal schwerer wiegt als das Verlangen nach Komfort. Zweifellos werden die Möglichkeiten zur elektronischen Zahlung in naher Zukunft zunehmen. Das Bargeld jedoch wird so schnell nicht verschwinden.

About Author