Shopware als e-Commerce Lösung: Für Shops mit kleinem bis mittlerem Budget

0

Es ist nicht gerade einfach, in Anbetracht des großen Angebots eine Online-Shop-Lösung zu finden, die wirklich passt. Gut funktionieren muss sie, flexibel anpassbar sein und bestenfalls auch noch individuell genug, um aus der Masse an Online-Shops wirklich herauszustechen. Die Lösung hierfür ist eine Software, die nicht nur einen unter vielen Shops bauen kann sondern sich speziell an den Bedürfnissen des Kunden orientiert.

Wie muss ein guter Online-Shop aufgebaut sein?

Online-Shops gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Nur wenige sind jedoch wirklich herausragend gut. Das liegt in der Regel daran, dass Shopbetreiber auf einfache Templates vertrauen, die tausendfach bereits in anderen Shops verwendet werden. In puncto Usability nehmen sich die meisten Online-Shops nichts, sie funktionieren alle vergleichsweise selbsterklärend. Gerade jedoch im Hinblick auf das Design gibt es große Unterschiede. Genau wie analoge Läden haben auch Online-Shops verschiedene Zielgruppen, die unterschiedliche Vorstellungen von einem ansprechenden Design entwickeln.

Wer hier mit vorgefertigten Lösungen hantiert, wird sein Publikum nicht gerade beeindrucken können. Eine Alternative: Spezielle Lösungen mittels des Shopsystems Shopware, bieten mit einer Shopware Agentur als Partner Onlineshoplösungen, welche individuell auf ihre Zielgruppe maßgeschneidert werden. Unternehmer mit kleinen und mittleren Budgets wollen oft alles selbst erledigen, was in den oben genannten defizitären Elementen des Shops resultieren kann. Eine Agentur auf Business-Partner-Ebene ist jedoch in der Lage, schon mit Budgets zwischen 3.000 und 100.000 Euro zu hantieren und damit beachtliche Leistungen zu erbringen.

Für ausgefallenere Lösungen wie beispielsweise eigens programmierte Plugins wird ein Solution Partner nötig. Mehr über die unterschiedlichen Partnermodelle können interessierte Shopbetreiber auf https://de.shopware.com/partner/list nachlesen.

Tipps für einen höheren Umsatz mit dem Online-Shop

Neben dem Shop selbst gibt es allerhand Gestaltungsspielraum für Betreiber. Schon mit ein wenig Aufwand lässt sich so der Umsatz steigern. Ein Beispiel: Produktfotos. Wirft man einen Blick auf verschiedene Online-Shops mit kleinem oder mittlerem Budget, wird relativ schnell klar, welcher Unternehmer hier in die Anfertigung professioneller Produktfotos investiert hat und welcher nicht. Professionelle Fotos stechen heraus, lassen das Produkt sehr ansehnlich wirken und haben einen nicht unerheblichen Effekt auf die Attraktivität des gesamten Shops. Ähnlich verhält es sich mit den Produktbeschreibungen.

Klar, eine einfache Beschreibung kann jeder tippen, aber eine kurz, gut und pointiert formulierte Produktbeschreibung reizt den Kunden vielleicht deutlich mehr dazu an, das Produkt zu kaufen, als eine sehr mechanisch daherkommende Erklärung. Des Weiteren hat sich gezeigt, dass die Kunden bei Online-Shops Rabatte schätzen, vor allem Mengenrabatte. Die Möglichkeit, einfach und bequem von zu Hause zu bestellen und sich die Waren dann liefern zu lassen, macht das Bestellen von mehr statt weniger deutlich attraktiver. Das ist auch kein Wunder: Wer möchte schon im normalen Einzelhandel sehr viel kaufen, was er alles wieder mit nach Hause schleppen muss?

Mengenrabatte sind in einer guten Shop-Software zudem recht problemlos umsetzbar. Wichtig ist, dass sie dem Kunden auch deutlich und an mehreren Stellen angeboten werden, damit er überhaupt weiß, dass sie existieren. Am besten lassen sich Mengenrabatte direkt in den Bestellprozess integrieren. Kurz bevor der Kunde zahlt, bekommt er noch einmal den Hinweis: Wenn du noch zwei Stück drauflegst, kommst du günstiger. Funktioniert garantiert.

About Author