Quereinsteiger: Beispiele spannender Karrierewege in der Wirtschaft

0

Stars sind seit jeher beliebte Werbeträger. Dass manche von ihnen aber selbst erfolgreich in der Wirtschaft, oder als Unternehmer reüssieren, ist ungewöhnlich. Diese Persönlichkeiten haben bewiesen, dass sie wesentlich mehr können, als vor den Kameras glänzen oder sportliche Höchstleistungen erbringen.

Vom Bodybuilder zum Immobilien-Hai

Österreichs Hollywood-Export Arnold Schwarzenegger kennt man gemeinhin als erfolgreichen Bodybuilder, Schauspieler und Politiker. Weniger bekannt ist, dass der ehemalige Gouverneur von Kalifornien seine erste Million als Geschäftsmann gemacht hat. Nach seiner Übersiedelung von Österreich in die USA studierte Schwarzenegger an der University of California Psychologie und schloss ein Studium in Betriebswirtschaft ab. Er investierte in Immobilien, entwickelte diese und verkaufte sie mit Profit weiter. Das Geschäft boomte und noch bevor er sich entschloss ins Filmgeschäft einzusteigen, hatte er bereits seine erste Million Dollar am Konto.

© pixabay.com

Eine Filmproduktionsfirma namens „Oak Produktions“ folgte, ebenso wie die Gründung der Restaurantkette „Planet Hollywood“, für die er gemeinsam mit seinen Partnern, den Filmstars Sylvester Stallone und Bruce Willis weltweit kräftig die Werbetrommel rührte. Seine Liebe zur österreichischen Küche verewigte er im Restaurant „Schatzi on Main“ in Hollywood, wo sein Team den Gästen Schnitzel und Apfelstrudel servierte. Sein Ruhm als Filmstar und sein Legendenstatus in der Fitness-Community half ihm sein Business voranzutreiben und zu promoten. Arnold Schwarzenegger wird heute ein Vermögen von mehreren hundert Millionen Dollar nachgesagt.

Vom Poker-Profi zur Bankerin

Die Banker in der Wallstreet in New York werden gemeinhin gerne als Zocker bezeichnet. Diese Vermutung ist gar nicht so weit hergeholt, schließlich sind nicht nur einige Broker-Größen auch gute Spieler, sondern gute Pokerspieler sind auch begehrte Börsenhändler. Letztes und bestes Beispiel dafür ist Vanessa Selbst. Sie war eine der bekanntesten und erfolgreichsten weiblichen Pokerprofis der Welt, bevor Sie die Branche wechselte. Selbst nahm live und online bei zahlreichen Turnieren teil. Die Plattform von PokerStars zählt zu den erfolgreichsten weltweit und ist gerade auf der Zielgerade zum Rekord der 200-milliardsten Pokerhand, die online gespielt wurde. Vor kurzem nahm die dreifache Poker-Weltmeisterin einen Job bei Bridgewater, dem größten Hedgefonds der Welt an.

Sie folgt damit einigen weiteren Pokerprofis, die in der Vergangenheit ebenfalls erfolgreich an der Wallstreet anfingen. So auch der Morgan Stanley Broker Aaron Brown, der sowohl als Spieler, als auch als Autor von Pokerbüchern Erfolg hatte. Vanessa Selbst zog in ihrer Ankündigung auf Facebook deutliche Parallelen zwischen der Poker- und der Investmentbranche:  „Bridgewater fühlt sich sehr an wie Poker – ein Haufen nerdiger Kinder, die zusammenarbeiten, um zu versuchen, unsere Gegner bei einem Spiel zu schlagen. Es ist auch wirklich verdammt schwierig.“

Vom Fußballer zum Müslifabrikanten

Philip Lahm ist eine lebende deutsche Fußballlegende. Der Außenverteidiger arbeitete sich zum Kapitän von Bayern München und später zum Anführer der Deutschen Fußballnationalmannschaft hoch. Zunächst noch kritisiert, entwickelte sich Lahm zum Zentrum des deutschen Fußballs und führte Bayern München zum Champion-League-Titel, sowie die Deutsche Fußballnationalmannschaft zum Weltmeistertitel 2014 in Brasilien. Welche Lücke sein Rücktritt hinterlassen hat, konnte man allerdings erst feststellen, als es zu spät war. Lahm selbst hatte, nach seinem Rücktritt vom aktiven Sport, klare Vorstellungen von seiner Zukunft. Bereits 2015 investierte er in den Hersteller von Pflegeprodukten Sixtus Werke.

2017 übernahm er das Unternehmen vollständig. Die Firma bietet Körperpflegeprodukte für Haut und Muskulatur auf der natürlichen Basis äthereischer Öle an. Damit nicht genug, übernahm der ehemalige Spitzenfußballer auch noch den bekannten Müslihersteller Schneekoppe. Der Jungunternehmer hat eine klare Strategie für seine Investitionen entwickelt. Im Blickpunkt stehen dabei die Themen Gesundheit, Pflege und bewusste Lebensführung. Ob seine Vorstellungen auch tatsächlich aufgehen werden, ist noch nicht entschieden. Die Firmen haben schwere Zeiten hinter sich. Lahm setzt alles daran, diese wieder auf die Erfolgsspur zurückzuführen und will die Bekanntheit der Marken mit mehr Marketingausgaben steigern.

Vom Gangsta zum reichsten Musiker der Welt

Dr. Dre hat eine Karriere hinter sich, die seinesgleichen sucht. Der Rapper und Produzent aus dem berüchtigten Los Angeles Vorort Compton, setzte Zeit seines Lebens Maßstäbe. Ob als Mitglied der ersten Gangsta-Rapper 2 Live Crew, als Solokünstler oder als Entdecker und Produzent von unzähligen Rap-Größen wie beispielsweise Eminem und Snoop Dogg. Doch das alles verblasst gegen seinen Erfolg als Unternehmer. Auf Anregung seines Freundes und Geschäftspartners, dem bekannten Musikproduzenten Jimmy Iovine, entwickelte er gemeinsam mit der Firma Monster Cable die Kopfhörermarke „Beats by Dr. Dre“.

Diese schlug, dank der genialen Vermarktung über zahlreiche amerikanische Stars, ein wie eine Bombe. 2014 verkauften die Gründer ihr Unternehmen für drei Milliarden Dollar an Apple, Dr. Dre stieg darüber hinaus ins Management von Apple auf. Der Deal machte ihn mit einem Vermögen von einer Milliarde Dollar zum reichsten Musiker der Welt.

Photo by StockSnap | CC0 Public Domain

Alle diese Persönlichkeiten haben bewiesen, dass es für Stars ein erfolgreiches Unternehmerleben abseits des Rampenlichts geben kann. Ihr Mut und ihr Einsatzwillen kann Bespiel für zahlreiche Nachfolger sein, die noch ihre Bestimmung suchen.

About Author