Finanzielle Unabhängikeit: Welche Möglichkeiten gibt es?

0

Finanzielle Unabhängigkeit bedeutet in der Regel, dass man genug Einkommen hat, um die eigenen Lebenshaltungskosten für den Rest des Lebens zu bezahlen, ohne Vollzeit arbeiten zu müssen. Einige Menschen erreichen dies durch Sparen und Investieren über viele Jahre, während andere erfolgreiche Unternehmen aufbauen, die ohne tägliche Aufsicht Einkommen generieren können.

Es gibt viele Möglichkeiten, finanzielle Unabhängigkeit zu erlangen, und dies gilt nicht nur für die Reichen. Hier sind einige Gewohnheiten, die finanzielle Unabhängigkeit zu einem Teil der eigenen Zukunft machen können.

Der Kauf einkommensschaffender Vermögenswerte

Sobald man mit dem Sparen beginnt, sollte das Geld in Vermögenswerte investiert werden, die Einnahmen generieren und aufwerten. Der Aktienmarkt hat eine gute, langfristige Erfolgsbilanz, und viele Anleger bauen auf diese Weise Wohlstand auf. Als Finanzinvestition gehaltene Immobilien, Kunstgegenstände und Sammlerstücke sind allesamt ebenfalls Vermögenswerte, die einem dabei helfen können, in die finanzielle Unabhängigkeit zu gelangen.

Stets weiter investieren

Ebenso wichtig ist es, langfristig zu investieren. So muss man sowohl in den guten als auch in den schlechten Jahren der Börse investieren. Es kann schwierig sein, Aktien zu kaufen, wenn der Kurs fällt. Wenn man dies allerdings nicht tut, wird man sehr wahrscheinlich den folgenden Anstieg der Wertpapiere verpassen. Demnach ist es ist viel einfacher kontinuierlich zu kaufen, unabhängig davon was der Markt macht. Auf diese Weise generiert man auf lange Sicht Wohlstand.

Nähert man sich dem Ruhestand an, sollte man die eigene Vermögensallokation anpassen, um das Risiko und die Volatilität zu verringern. Schließlich will man nicht durch einen schwarzen Freitag plötzlich mit Nichts in Rente gehen.

Die Einnahmen maximieren, die Ausgeben minimieren

Der wahre Schlüssel zur finanziellen Unabhängigkeit liegt darin, weniger auszugeben, als man verdient. Die erfordert allerdings viel Sorgfalt und ist einfacher gesagt als getan. Zunächst muss man die eigenen Ausgaben nachverfolgen und sehen, wofür man Geld ausgibt. Dann kann man die Dinge, die man nicht braucht, kürzen und somit die Inflation im Lebensstil auf ein Minimum reduzieren. Genauso wichtig ist es natürlich, mehr Einkommen zu generieren. Hierbei sollte man daran denken beide Seiten der Gleichung zu bearbeiten, um somit die Kluft zwischen Ausgaben und Einkommen zu vergrößern.

Keine Schulden anhäufen und nur das anschaffen, was man sich auch leisten kann

Die ist ein mehr als offensichtlicher Tipp. Die eigene Verschuldung ist der Fluch der finanziellen Unabhängigkeit. Wenn man zum Kauf von Statussymbolen und zum Führen eines Guthabens Kreditkarten verwendet, bereichert man im Endeffekt ausschließlich die Banken und nicht sich selbst. Kreditkarten, Zahltagdarlehen und Autokredite sind Beispiele für Geldautomaten für Gläubiger. Der erste Schritt zur finanziellen Unabhängigkeit besteht demnach darin, die hohen Zinsschulden loszuwerden und das eigene Geld für die Arbeit für sich selbst anstelle für Banken freizugeben.

About Author