Auto-Langzeitmiete – Kostengünstige Alternative für Unternehmer

0

Eine Fahrzeuganschaffung bedeutet für Unternehmen eine deutlich hohe Investition. Um bei niedrigem Budget mobil zu sein, leasen viele Firmen ihre Transporter oder PKW. Eine interessante und sichere Alternative dazu stellt die Langzeitmiete dar.

Leasing oder Miete? Die Unterschiede

Das Autoleasing ist für viele Unternehmen die klassische Art, Fahrzeuge preisgünstig zu bekommen, statt diese kostenintensiv anzuschaffen. Doch wer ein Fahrzeug least, übernimmt es ohne Eigentumsanspruch gleich von zwei Vertragspartnern. Leasinggeber ist in der Regel der Hersteller, Verkäufer das Autohaus. Das kann bei der Mängelbeseitigung während der Leasingzeit zu Problemen in den Zuständigkeiten führen. Am Ende der Laufzeit kann ein Kauf des Fahrzeugs zum Restpreis vereinbart werden. Ebenso ist es möglich, bei einwandfreiem Fahrzeugzustand Leasingraten zurückzubekommen.

Doch inzwischen muss sich der Leasingnehmer um Kundendienst und Reparaturen selbst kümmern – auch finanziell. Bei der Auto-Langzeitmiete wird das Fahrzeug direkt vom Vertragspartner Autohaus übernommen. Dieser Vertragspartner kümmert sich um die Versteuerung und Versicherung sowie um die Wartung und nötige Reparaturen. Im Mietpreis pro Monat ist dieser Service schon enthalten. Bei nötigen Veränderungen wird das gemietete Fahrzeug problemlos zurückgegeben.

Sinnvolle Gründe für die Auto-Langzeitmiete im Unternehmen

Vor allem kleine und mittlere Unternehmen haben keine Riesensummen für die Fahrzeuganschaffung zur Verfügung. Zudem ändert sich der Bedarf an Fahrzeugen nach Auftragslage. Durch die Auto-Langzeitmiete können solche Firmen tagesaktuell auf solche Veränderungen reagieren. Steuerlich können die Mietkosten als Betriebsabzüge geltend gemacht werden. Das bedeutet eine zusätzliche Entlastung der Betriebsfinanzen. Ein weiterer häufiger Grund für Unternehmer ist die Entlastung bei den Wartungsaufwendungen. In der Langzeitmiete für Fahrzeuge lassen sich bestimmte Termine zur Wartung von Anfang an vereinbaren.

Der einwandfreie Fahrzeugzustand ist auch im Sinne des Vermieters. Denn nur ein gut laufendes Fahrzeug lässt sich anschließend auch an andere Firmen oder Personen weitervermieten. Bei der Kalkulation der laufenden Fahrzeugkosten zeigt sich, dass vor allem Unternehmen mit hoher Fahrleistung durch die Auto-Langzeitmiete sparen. Denn im Vergleich der Dauerausgaben würden zu einer Leasingrate zusätzliche Aufwendungen fällig werden. Diese entfallen bei Mietkosten komplett, weil sie hier schon im Komplettpreis enthalten sind.

Vorteile der Auto-Langzeitmiete im Überblick

  • Alle laufenden Kosten der Fahrzeughaltung sind bereits im monatlichen Mietpreis enthalten.
  • Der Fahrzeugvermieter kümmert sich um den sicheren Wartungszustand des Mietfahrzeugs.
  • Unternehmer können bei Bedarf häufiger das gemietete Fahrzeug wechseln.
  • Fahrzeug-Mietkosten können steuerlich geltend gemacht werden und verringern dadurch die Höhe der Steueraufwendungen.
  • Die Auswahl an Mietfahrzeugen ist viel größer als bei Leasing oder Mietkauf.
  • Bei veränderten Mietanforderungen kann das Fahrzeug schon vor Ablauf des Langzeit-Mietvertrags kosten- und sanktionsfrei zurückgegeben werden.
  • Das Mieten von Fahrzeugen statt einer Kaufanschaffung entlastet vor allem kleine Unternehmer, zum Beispiel Handwerker. Während der Winterpause oder in voraussehbar auftragsschwachen Zeiten entstehen solchen Firmen keine Kosten.

Fazit

Eine Auto-Langzeitmiete entlastet Unternehmer monatlich von nötigen Wartungs- und Unterhaltskosten für das Firmenfahrzeug. Der Mietpreis kann steuerlich geltend gemacht werden. Vor allem die Mobilität ist bei der Fahrzeugmiete viel größer als bei Leasing, Mietkauf oder Kauf.

About Author